Liebe Wählerinnen und Wähler,

seit fast einem Jahr leben wir in einer noch nie dagewesenen Ausnahmesituation. Die Corona Pandemie beeinflusst unser öffentliches wie privates Leben in einem erheblichen Umfang und führt zu großer Besorgnis in allen Bereichen unserer Gesellschaft. Wir hoffen sehr, dass Sie unsere Information mit einer zufriedenstellenden Gesundheit aufnehmen können. Bleiben Sie auch weiterhin mit stabiler Gesundheit und großer Zuversicht am Ball, denn wir stellen Ihnen nachfolgend unser Wahlprogramm für die Kommunalwahl am 14. März 2021 vor.

Nach 75 Jahren SPD-Politik in Felsberg, die insbesondere in den letzten Jahren durch immense Geldausgaben für einige fragwürdige Projekte begleitet wurde, gibt es viel Unmut unter den Felsberger Bürger*innen. Heiß diskutiert wird auch die Frage der Abschaffung der Straßenbeiträge.

Der politische Wechsel in Felsberg ist längst überfällig und daher lautet unsere klare Aussage:

75 Jahre Einseitigkeit reichen. Neue Impulse für Felsberg.

Viele weitere Themen werden in der nächsten Wahlperiode auf uns zukommen und einer parlamentarischen Bearbeitung bedürfen. Unterstützen Sie uns mit Ihren Anliegen und mit Ihren Ideen, damit wir gemeinsam unsere Stadt Felsberg weiter entwickeln können.

Wählen Sie den Wechsel in eine zukunftsorientierte Politik in Felsberg: Liste 1 CDU

Leben in Felsberg

Unsere Stadt mit ihren Ortsteilen ist nicht nur unser Lebensraum, sondern für viele Menschen auch unsere Heimat. Wir wollen durch gute Rahmenbedingungen ausreichend und bedarfsgerecht Wohnraum für die Bedürfnisse aller Generationen zur Verfügung stellen.

Die Voraussetzungen für eine familienfreundliche Stadt werden wir weiter verbessern und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind uns dabei ein wichtiges Anliegen. Unsere Bildungs- und Betreuungsangebote wollen wir bedarfsgerecht und zukunftsorientiert ausbauen, damit Felsberg auch auf lange Sicht für junge Familien, aber auch für die ältere Generation attraktiv bleibt.

Wir sehen das Ehrenamt in den Vereinen und Verbänden als Basis des Zusammenhalts unserer Gesellschaft. Dafür müssen wir allen Generationen attraktive Zugangsmöglichkeiten zu gemeinschaftlichem Engagement bieten. Insbesondere die Nachwuchsgewinnung für Feuerwehren und Rettungsdienste muss verbessert werden.

Klimaschutz

Als Kommune sind wir verpflichtet, unseren Beitrag zu leisten, damit der Ausstoß klimaschädlicher Gase gemäß den Zielen und Zusagen reduziert wird. Wir setzen dabei auf Überzeugung, Förderung und marktwirtschaftliche Ansätze, damit unser Wohlstand erhalten bleibt und Arbeitsplätze und Wertschöpfung nicht abwandern.

Soziales und Gesundheit

Die ambulante hausärztliche Versorgung und eine wohnortnahe stationäre Klinikversorgung sind unabdingbar für gute Lebensverhältnisse der Menschen in Felsberg. Das unseriöse Verhalten des Klinikkonzerns Asklepios in Melsungen ist nicht hinnehmbar und wir verurteilen die Demontage des Melsunger Krankenhauses. Der Schwalm-Eder-Kreis als Vertragspartner von Asklepios ist in der Pflicht, die Situation zum Wohl unserer Bürger*innen zu klären, denn Gesundheit ist ein Grundbedürfnis.
Das gute Mehrgenerationenklima in Felsberg muss bewahrt und dauerhaft abgesichert werden.

Unter dieser Zielsetzung werden wir eine strukturelle und finanzielle Konsolidierung der vereinsgeführten Dienstleistungen anstreben, um eine stabile Basis für die sozialen Dienstleistungen in Felsberg zu gewährleisten.

Wir wollen eine Familien- und Generationenpolitik, die den Bedürfnissen der jüngeren als auch der älteren Generation gerecht wird.

Städtische Finanzen

Die Finanzpolitik der vergangenen Jahre in Felsberg mit einer kontinuierlichen Steigerung der Verschuldung, kann in der Form nicht fortgeführt werden. Insbesondere die Geldverschwendung bei städtischen Investitionsprojekten muss beendet werden, denn Kostenüberschreitungen bei der Rathaussanierung, dem Bahnhofumbau in Gensungen und der Kita-Erweiterung in Böddiger sind der Öffentlichkeit nicht weiter vermittelbar und gehen zu Lasten dringend notwendiger Investitionen in anderen Bereichen.

Wir werden uns bei der zukünftigen Planung und Realisierung von Investitionsprojekten für mehr Professionalität, Effizienz und Disziplin in der Projektsteuerung bzw. Realisierung einsetzen, um weiter steigende Steuerbelastungen für die Bürger*innen zu vermeiden.

Verwaltung und Bürgerservice

Eine effiziente, transparente und bürgernahe Verwaltung ist für die Bedürfnisse der Bürger*innen, aber auch für die Verwaltung einer Kommune in der heutigen Zeit unabdingbar. Sie fördert die allgemeine Zufriedenheit aller Beteiligten im unerlässlichen bürokratischen Miteinander.

Unser Handeln in den kommenden Jahren wird sich auf eine weitere Verbesserung der administrativen Verwaltungsprozesse richten. Den Einsatz modernster IT-Systeme und digitaler Kommunikationsmittel haben wir dabei im Fokus, damit zukünftig eine Vielzahl von Abläufen effizient und bürgerfreundlich gestaltet werden können. Das digitale Rathaus, neben dem Bürgerbüro für den persönlichen Kontakt, ist unsere Vision für die nahe Zukunft.

Private und städtische Infrastruktur

Seit Jahren nimmt in Felsberg der Leerstand und der teilweise Verfall von privaten Liegenschaften stetig zu. Auch im öffentlichen Bereich stellen sich zunehmend Herausforderungen, wie man die städtischen Gebäude und Liegenschaften in eine nachhaltige Zukunft überführt. Ungenutzte Immobilien kosten Geld und der Verfall schadet dem allgemeinen Ansehen unserer Stadt.

Dieser Prozess muss gestoppt werden! Mit kreativen Ideen, einer offenen Kommunikation und mit einem entschlossenen Handeln werden wir unseren Beitrag für ein längst überfälliges Entwicklungskonzept leisten.

Digitalisierung

Der Ausbau der Digitalisierung innerhalb unserer Kommune hinkt der allgemeinen Entwicklung stark hinterher. Die gegenwärtige Corona Situation offenbart insbesondere für unsere Schulkinder, die Homeoffice Nutzer und für die Gewerbebetriebe eklatante Versorgungslücken. Dieser Umstand führt zu großen Nachteilen bei der Schulausbildung und zum Wettbewerbsnachteil für unsere ortsansässigen Betriebe.

Für uns sind die enormen Chancen der Digitalisierung unstrittig und essentiell für die Entwicklung unseres Lebensraums hier in Felsberg. Deshalb werden wir mit Nachdruck auf den Schwalm-Eder-Kreis als Schulträger einwirken, dass die Schulen im Stadtgebiet schnellstmöglich mit entsprechender Netzversorgung ausgestattet werden. Darüber hinaus werden wir jede öffentliche und private Initiative zum Ausbau der Digitalisierung in Felsberg unterstützen, damit schnelles Internet für alle Bürger*innen verfügbar ist. Öffentliche WLAN-Hotspots in Felsberg können durch das erfolgreiche Landesprogramm „Digitale Dorflinde“ ausgebaut werden.

Mobilität und Verkehrswege

Mobilität ist ein Grundbedürfnis moderner Gesellschaften, Basis unserer Wirtschaft und Voraussetzung sozialer Teilhabe.

Die Mobilitätswende in Deutschland erfordert auch auf kommunaler Ebene neue Ansätze im Hinblick auf die sich abzeichnenden Veränderungen. Der ÖPNV muss attraktiver werden, neue Antriebstechnologien im Individualverkehr, Radverkehr und Fußgänger sowie die Ausgestaltung der Verkehrswege sind nur einige der zukünftigen Themen, die uns auch in Felsberg beschäftigen werden.

Gleichzeitig gilt es die bestehenden Verkehrsanlagen in einem ordnungsgemäßen Zustand zu halten, ohne die Bürger*innen mit teilweise existenzbedrohenden Straßenbeiträgen zu belasten.

Wir unterstützen daher das Anliegen der Bürgerinitiative “STRABS weg in Felsberg“ und haben bereits im November 2019 die Abschaffung der bestehenden Straßenbeitragssatzung in der Stadtverordnetenversammlung beantragt. Die Mehrheitsfraktion der SPD sowie die FDP sperren sich allerdings ohne jeglichen konstruktiven Ansatz gegen eine Entlastung der Bürger*innen.

Seit Jahren wird in den Stadtteilen Heßlar und Melgershausen die Lärmbelästigung durch die A7 beklagt. Trotz vielfältigen Ansätzen und Diskussionen fehlt bis heute eine zufriedenstellende Lösung für die lärmgeplagten Bürger*innen. Lärmschutz ist auch Gesundheitsschutz und deshalb werden wir dieses Thema nicht ruhen lassen und lösungsorientiert weiterverfolgen.

Wirtschaft

Unsere heimischen Betriebe und Unternehmen benötigen eine starke politische Unterstützung und Förderung, damit neue Arbeits- und Ausbildungsplätze entstehen können und vorhandene gesichert werden. Der Standort Felsberg mit seiner günstigen Lage in Deutschland muss seine Attraktivität gegenüber neuen Unternehmen und potentiellen Investoren deutlicher zeigen und über das Edertal hinaus präsentieren.

Bauen und Wohnen

Felsberg mit seinen Ortsteilen ist in vielerlei Hinsicht attraktiv und inzwischen sind bebaubare Flächen sehr begehrt. Der Bedarf muss analysiert und durch zeitnahe Planungen gedeckt werden. Hier bietet insbesondere eine effektive Innenraumverdichtung die Möglichkeit zur kurzfristigen Abhilfe. Die CDU Felsberg fordert eine menschenfreundliche Stadtentwicklung mit einer wirklichen Unterstützung für Familien beim Bauen, aber auch für Seniorinnen und Senioren bei der Wertschöpfung und Verwertung ihrer Immobilien im Alter. Dabei müssen die sich durch die Umgehungsstraße ergebenden Chancen für die Felsberger Altstadt, insbesondere für den Bereich der Untergasse und An der Stadtmauer, genutzt werden.

Landwirtschaft und Forst

Die heimische Landwirtschaft befindet sich heute in einem vielfältigen Spannungsfeld. Steigende gesetzliche Anforderungen, wachsender Preisdruck und wechselnde ökologische Herausforderungen stellen ein unklares Zukunftsbild für die bäuerliche Landwirtschaft dar. Unsere heimischen Landwirtschaftsbetriebe nehmen u.a. eine sehr wichtige Rolle in unserer regionalen Lebensmittelversorgung wahr und sind somit unverzichtbar.

In diesem ökologischen und ökonomischen Aufgabenfeld wollen wir der Landwirtschaft im Rahmen unserer kommunalen Verantwortung jegliche Unterstützung signalisieren, um letztendlich auch einen Fortbestand der Betriebe zu ermöglichen.
Die juristische Auseinandersetzung zwischen der Stadt Felsberg und dem Markwald Beuerholz muss endlich zu einer Lösung geführt werden. Jahrelange Rechtsstreitigkeiten binden nicht nur Personal, sondern verschlingen auch öffentliche Gelder